Soirée russe . Mussorgski und die europäische Vorherrschaft in der Musik

Bereits vor einer Woche hörten wir die „Nacht auf dem kahlen Berge“ in ihren drei Fassungen, im Original Mussorgskis, der Chorvariante aus seiner Jahrmarkts-Oper und Rimskis Bearbeitung, die etwas sanfter daherkommt, gleichwohl mir selbst als die konsequentere erschien, in der die Übergänge zwischen den Hauptmotiven des Stücks, welche ausgezeichneter Natur sind, besonders schön zur Geltung …

Soirée russe . Mussorgski und die europäische Vorherrschaft in der Musik weiterlesen

Advertisements

Soirée russe . 08 Dez 2016 . Teil 1 . Klavierkonzerte Rimskis, Rubinsteins und Liszts . Musikalische Schönheit

Die Begeisterung über Rimskis und Rubinstiens viertes Klavierkonzert halten sich in Grenzen. Man spaßt viel nebenbei. Was zunächst bei Liszt gekonnter wirke, sage ich schließlich, stelle sich allerdings als bloßes Geschick zum Instrumentieren und Floskelarbeit aus dem Lisztschen Kompositionskatalog heraus, sodaß ich mein anfänglich erlösend gutes Urteil über diesen Abschluß mittelmäßiger Arbeiten schließlich revidierte. So …

Soirée russe . 08 Dez 2016 . Teil 1 . Klavierkonzerte Rimskis, Rubinsteins und Liszts . Musikalische Schönheit weiterlesen

Soirée russe . 01 Dez 16 . Rimskis Dritte und Tschaikowskis Vierte

Wir erörtern zunächst in Bezug auf das neue Spengler-Hörbuch wie frei ich in der Aussprache des Latein sei, um die Rhythmik des Spenglertons zu wahren. Insbesondere „navigare necesse est, vivere non est necesse“.  In Analogie zur Betongung von navigare auf der vorletzten Silbe spreche ich das vivere ebenfalls so, also auf der zweiten Silbe. Dennoch …

Soirée russe . 01 Dez 16 . Rimskis Dritte und Tschaikowskis Vierte weiterlesen

Soirée russe . 24 Nov 2016 . Tschaikowskis und Borodins 3. Sinfonien . Wagners Lieblingsquartette Beethovens

Nachdem ich die Anwesenden mit der Verpackung und dem Booklet des neuen Spengler Hörbuches bekannt gemacht habe und wir in den ersten Minuten unsere sehr verschiedenen Auffassungen zu den Berufungen Trumps diskutierten, insbesondere die absurden Antisemitismus-Vorwürfe gegen Bannon, der bei Breitbart arbeitet, also einem mehrheitlich jüdischen Nachrichten-Portal (u.a. Milo und Andrew Breitbart, der Gründer selbst), …

Soirée russe . 24 Nov 2016 . Tschaikowskis und Borodins 3. Sinfonien . Wagners Lieblingsquartette Beethovens weiterlesen

Soirée russe . 10 Nov 2016 . Rubinstein und „lautmalende“ Musik

Nachdem wir seit etlichen Wochen wieder einmal vollzählig sind, nehmen wir uns des bisher vernachlässigten Rubinstein an. Wir beginnen mit seiner bekanntesten, der zweiten, der Ozeansinfonie, einem 1851 zunächst 4-sätzigen Werk, das 1863 und 1880 auf insgesamt sieben Sätze aufgedehnt wurde. Ich sage, das beginne völlig aus dem Zusammenhang gerissen, habe keine sinfonische Einleitung. Kim …

Soirée russe . 10 Nov 2016 . Rubinstein und „lautmalende“ Musik weiterlesen