Als man noch um die Wette fuhr . the Blue-Train-Races und das Ende des Rennwagenzeitalters

Am 12. März 1930 soll in Cannes bei einem Dîner im Carlton die Rede vom Mediterannée-Express gewesen sein, jenem Zug, der die englische Oberschicht und Aristokratie in den Wintermonaten von Calais an die Côte d’Azure brachte, damit diese dem häßlichen englischen Winterwetter entfliehen konnte. Genauer ging es weniger um die Waggons und die berühmten Fünf-Sterne-Menues, …

Als man noch um die Wette fuhr . the Blue-Train-Races und das Ende des Rennwagenzeitalters weiterlesen

Advertisements

Märchendeutschland . Teil 5 . Die Vergangenheit wird Gegenwart . Der Flaneur 2.0

Sich Zeit nehmen, über die Sträßchen kullern, Niemanden im Nacken, ganz allein auf weiter Flur – das sagte ich, sei Freiheit der Bewegung. Und zwar nicht, damit Sie nun das Bodenblech durchtreten können, sondern gerade das nicht zu tun. Daß echte Freiheit auch für das allgemeine Publikum ganz und gar nicht mit hohen Geschwindigkeiten verbunden …

Märchendeutschland . Teil 5 . Die Vergangenheit wird Gegenwart . Der Flaneur 2.0 weiterlesen

Märchendeutschland . Teil 4 . Der Flaneur oder die Motorisierung

Die Faszination der 20er und 30er Jahre, so sage ich gern, liegt darin, daß in ihnen das Alte noch so weitgehend erhalten, das Neue aber bereits verfügbar ist. Und was ich damit im Wesentlichen meine, das ist der noch immer vorherrschende alte Takt des Lebens und seine ästhetischen Schönheiten, andererseits die moderne Technik, die dergleichen …

Märchendeutschland . Teil 4 . Der Flaneur oder die Motorisierung weiterlesen