Das große Filmduell: Die Oscar-Gewinner der 30er-Jahre und die Ufa-Produktionen, oder: Wie die Deutschen das Kino erfanden.

Zuletzt, als ich über ein wieder einmal großartiges Drehbuch eines deutschen Films der 30er-Jahre berichten konnte, gab ich – etwas bescheiden – an, ich würde vielleicht nicht genügend Hollywood-Filme der Zeit kennen. Das war freilich etwas untertrieben. Und doch wollte ich einmal systematisch sehen, ob ich nichts übersehen hätte. Also nahm ich mir vor, die …

Das große Filmduell: Die Oscar-Gewinner der 30er-Jahre und die Ufa-Produktionen, oder: Wie die Deutschen das Kino erfanden. weiterlesen

„F.P.1 antwortet nicht“ (1932) und die frühen Hans-Albers-Tonfilme

Eineinhalb Stunden, das ist für mich im Grunde schon zu viel. Selten hält mich ein Film derart lang auf dem Sessel. Mindestens, daß ich in irgend einer Szene geistig abdrifte und über etwas vermeintlich Interessanteres nachdenke, wenn so ein Film mal wieder ein Drehbuchloch hat (oder geradewegs absurd wird). Daher unterhalten mich die meist nur …

„F.P.1 antwortet nicht“ (1932) und die frühen Hans-Albers-Tonfilme weiterlesen

Bomben auf Monte Hitchcock . Eine Betrachtung zur Filmkunst

Geschmackssache! — Wie in jeder Kunst, so auch der Filmkunst, ist es eben keine Geschmackssache, sondern ein Frage grundsätzlicher Auffassung der Kunst einerseits, und klarer ästhetischer Analyse andererseits (wie in der Kunsthistorie), die sehr wohl und nachvollziehbar über das Schöne oder weniger Schöne trefflich reden und streiten läßt. Als ich zuletzt die Empfehlung erhielt „Shadow of …

Bomben auf Monte Hitchcock . Eine Betrachtung zur Filmkunst weiterlesen