Die schönsten Operetten-Nummern auf einen Blick

Nach der Liste der schönsten Volkslieder und Schlager/Gassenhauer, beschließt nun die Liste der schönsten Operettenlieder die Triade. Ich bin mir allerdings sicher, daß ich einiges vergessen habe, freue mich daher besonders auf Ergänzungen:   Ach, ich hab sie ja nur auf die Schulter geküßt (Der Bettelstudent: Millöcker / Walzel/Genée 1882) Georg Stern / Kurt Bohme …

Die schönsten Operetten-Nummern auf einen Blick weiterlesen

Werbeanzeigen

Die schönsten Gassenhauer auf einen Blick

Nachdem ich bereits eine Liste zu den schönsten Volksliedern zusammengestellt habe, und freilich gerade bei den Liedern des frühen 20. Jahrhunderts der Übergang zum Schlager recht fließend ist, kommt man leicht in die Verlegenheit zwischen Tonfilmschlagern einerseits und neukomponierten Volksliedern kaum noch unterscheiden zu können. So ist etwa Wozu ist die Straße da? ein Tonfilmlied …

Die schönsten Gassenhauer auf einen Blick weiterlesen

Die schönsten Volkslieder auf einen Blick

Da ich selbst ein großer Freund schöner Volkslieder bin, hätte ich auch ohne die Bitte um Auflistung einmal eine kleine Sammlung beginnen sollen. So wie ich an anderer Stelle ja ebenso eine Literaturliste zur Gemütsbildung zusammengetragen habe, soll etwas gleichartiges für das Volkslied nun ebenso getan sein. Denn auch ich muß zugeben, nicht immer alles …

Die schönsten Volkslieder auf einen Blick weiterlesen

Die Kompositionsweise des Lohengrin . Wagners Weg von der Melodie zum Leitmotiv

Am Beispiel des Fliegenden Holländers stelle ich die alte Trennung von Rezitativ und Arie vor und ihr Ende durch die Ausfüllung der Oper mit fast durchgängig aneinendergereihten Arien. Dann im Lohengrin wird im Durchkomponieren einer unendlichen Melodie diese Trennung bzw. die Einseitigkeit der Arie völlig aufgehoben und der Text Zeile für Zeile eng an der …

Die Kompositionsweise des Lohengrin . Wagners Weg von der Melodie zum Leitmotiv weiterlesen

Bayreuther Festspiele 2018 . Lohengrin . Akt II & III

Die Schwäche Koniecznys als Telramund wird zu Beginn des zweiten Aktes, da er ganz ohne Assistenzstimmen ist, leider überdeutlich. Zumals der Mezzo-Sopran Waltraud Meiers wolkengleich und völlig anstrengungslos gegen die angespannt-drückende Stimme des Grafen kontrastiert: keine erzürnte Aufregung, kein schmetternder Aufruhr. Selbst das effektvolle „Du wilde Seherin“ verklingt ohne Wirkung. Allerdings war auch vom Pult …

Bayreuther Festspiele 2018 . Lohengrin . Akt II & III weiterlesen

Bayreuther Festspiele 2018 . Lohengrin . Akt I

Demnächst werde ich genauer zu den Kompositionsprinzipien des Lohengrin sprechen, welche unmittelbare Anregung allerdings aus Dresden herrührt, doch da die Besetzung in Bayreuth fast identisch ist, darf ich hierzu noch eine kurze, aber einigermaßen genaue Kritik für alle näher Interessierten loswerden: Link: Lohengrin-Premiere Zum Glück erspart uns das Radio jedes Bühnenbild, lächerliche Kostüme usf. Daß …

Bayreuther Festspiele 2018 . Lohengrin . Akt I weiterlesen

VLOG . Einige Gedanken zur Tannhäuser-Ouvertüre . Richard Wagner . Hörbeispiele

https://youtu.be/slZe_7kOqhU   Inhalt 1. Die Oktavtranspositionen und -verdopplungen in den Akkorden der ersten Takte des Pilgerchors als Mittel der Spannungsgebung. Wagner setzt mit aus der Oktave springenden Tönen der Akkorde Pseudodissonanzen, um die Spannungs- und Auflösungszustände der Melodie zu lenken. 2. Erste Ausreißer aus der Harmonik zur Bildung verschärfter Spannungen, nachdem die Melodie im wesentlichen …

VLOG . Einige Gedanken zur Tannhäuser-Ouvertüre . Richard Wagner . Hörbeispiele weiterlesen