Zollpolitik, Wirtschaftsliberalismus, Billigimporte & „Alle Bohrmaschinen sind gleich!“ (Osterspaziergang mit Milton Friedman)

https://youtu.be/9rPKEjy_BBA   Ich nehme Sie diesmal mit auf meinen Ostermontagsspaziergang. An einer zugegeben tontechnisch ungünstigen, weil windreichen Stelle, lege ich dar, warum Billigimporte immer schädlich und Wirtschaftsliberale nichts als Linksliberale im Kapitalistenkleid sind. Videoreferenz: Milton Friedman unterliegt einem Protektionisten bei der Diskussion um strategische Zollpolitik. Milton Friedman: There's no such thing as a the free …

Zollpolitik, Wirtschaftsliberalismus, Billigimporte & „Alle Bohrmaschinen sind gleich!“ (Osterspaziergang mit Milton Friedman) weiterlesen

Advertisements

VLOG . Polarisierung der Gesellschaft . Untergang des Bürgertums . Drei-Klassen-Wahlrecht (kultische Mitte & ingene Spreizung)

https://youtu.be/n6PrHCn0hSM   Ich beschreibe den unerwarteten, tatsächlichen gesellschaftspolitischen Effekt der Abschaffung des Zensus-Wahlrechts im frühen 20. Jh.: Die kultische Mitte der Gesellschaft (Bürgertum) geht in eine ingene Spreizung (Kaiser/Volk, Elite/Masse) über (aus „Kultur und Ingenium“). Dazu das analogische (Spengler: gleichzeitige) Beispiel: Untergang der Römischen Republik und Etablierung des Kaiserreiches, sowie die spiegelsymmetrische Frühzeit mit der …

VLOG . Polarisierung der Gesellschaft . Untergang des Bürgertums . Drei-Klassen-Wahlrecht (kultische Mitte & ingene Spreizung) weiterlesen

VLOG . Klassizismus vs. Historismus . Teil 1 . Schultze-Naumburgs „Kulturarbeiten“ im Kunstwart

Inhalt: 1. Das Phänomen des Widerstandes gegen den Historismus seit 1900. Gegenentwurf ist die Architektur vor 1850, siehe Märchendeutschland. Übrigens natürlich ein Phänomen der Wiederentdeckung der Vergangenheit als die eigene Zukunft, also das Konzept von Kultur und Ingenium. 2. Ich lese unter Einblendung der fotografischen Beispiele die Kommentare Schultze-Naumburgs zur abgebildeten Architektur. 3. Das Beispiel …

VLOG . Klassizismus vs. Historismus . Teil 1 . Schultze-Naumburgs „Kulturarbeiten“ im Kunstwart weiterlesen

Der Herbst kühlt ab

Viele Jahre habe ich schon im Spätsommer sehnsüchtig auf den Winter gewartet. Die Unbeschwertheit des Sommers war ausgeufert. Dagegen hatte man vorzugehen. Etwas mehr Einfältigkeit war gefordert. Dieser Tage jedoch, da ich durch die gemäßigte Herbstluft recht versöhnlich aus dem Sommer entlassen ward, da überraschte mich doch die jäh einfallende Kälte auf meinen Wanderspatziergängen im …

Der Herbst kühlt ab weiterlesen

Der ideale Oktobersonntag . 15 Okt 2017

Bevor wir beginnen, noch der Hinweis auf die Ergänzung des Vierzeilers am Grabe Prellers. Heute, da vielleicht der allerschönste, weil sonnig-warme und doch erfrischend laue Oktobertag seit Jahren bei uns war, und ich mit dem Rade ein paar Dörfer weiter zu unserem Musicus fuhr, um mit ihm diesen herrlichen Herbstreigen mit einem Spaziergang zu beehren, …

Der ideale Oktobersonntag . 15 Okt 2017 weiterlesen

Irrungen, Wirrungen . Theodor Fontane und die edlen Wilden

Zum letzten Soirée russe, genauer zum Spaziergang auf dem Alten Friedhof in Weimar, der zuvor stattfand, habe ich eine nicht ganz unwesentliche Betrachtung nachzusenden, nämlich ein paar Gedanken zu Fontanes Irrungen, Wirrungen. Als ich die Novelle nämlich vor einer Woche hörte, da schienen mir einige Momente der Erzählung großartig, andere recht fahl ausgefallen zu sein. …

Irrungen, Wirrungen . Theodor Fontane und die edlen Wilden weiterlesen

Kann etwas Sinn machen? Oder ist das miserables Deutsch?

Kennen Sie Sebastian Sick? Es gab eine Zeit, da war dieser Mann enorm en vogue. Er hatte nämlich ein Buch verfaßt, in welchem die Sprachpanschereien der Gegenwart aufgelistet und lächerlich gemacht wurden: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Und das stimmte auch in etlichen Fällen. Als jedoch ein großer Freund, das heißt genauer: eine …

Kann etwas Sinn machen? Oder ist das miserables Deutsch? weiterlesen