VLOG . Moderne und klassische Malerei . Der Wendepunkt . Teil 2

Inhalt

 

1. Wiederholung des Phänomens der Ablösung des Musters von der Figur in der modernen Malerei

2. Analogie zur Musik im Sinne der Dichotomie von Melodie und Harmonik (Diatonik und Chromatik) seit dem Tristan

3. Analogie in der Architektur der Gründerzeit (Ornament und Baukörper), sowie Kritik daran durch Schultze-Naumburg (Kulturarbeiten). Änlichkeit der Argumentation der Zeit um 1900 gegen den Historismus der Architektur und meiner Argumentation in Märchendeutschland.

4. konkreter Übergang vom Realismus zum Impressionismus durch Vermittlung der Ölskizze im 19.Jh.

5. Unfähigkeit der neuen Maler realistisch zu malen, Frühwerke von Picasso, Beckmann, Dix.

6. Kunst des edlen Wilden (Henri Rousseau) und Thüringer Bauernbarock, abstrakte Malerei und Reliefkunst des Bauhauses

7. allgemeine Umkehr des als Neuerung Verstandenen am Punkt der vollendeten Kunst Ende des 19. Jh. und deren Rückwärtsgehen bis zum inhaltsleeren anderen Extrem

8. Einordnung des Jetzt als dieser Umkehrpunkt und Ausblick auf eine konservative Kunst- und Weltauffassung in den kommenden Generationen

Links:

Zu Chromatik und Diatonik: https://thwangenheim.wordpress.com/2017/10/07/soiree-russe-04-okt-2017-teil-2-die-grosse-wendung-der-musikgeschichte-um-1850/

Zu Märchendeutschland: https://thwangenheim.wordpress.com/2017/01/01/maerchendeutschland-teil-1/

Thüringer Bauernbarock: https://thwangenheim.tumblr.com/image/167626334730

Zum Phänomen der Sattheit einer Kultur: http://www.schmidtsche-vbh.de/ansehen_kui.html

 

 

Für Kommentare bitte ich Sie, die Youtube-Kommentarfunktion zu verwenden.

*

Advertisements