21 Aug 2017 . Wie ich so auf der Terrasse herumtigerte…

Ich hatte einst den Blogeintrag einer Wanderung ganz in der Nähe als die kürzeste und häufigste Reise des wunderlichen Herrn Wangenheim betitelt. Und wie der Herr W. so ist, kommt es immer noch deutlich schlimmer. Von wegen kürzeste Reise… Pah! Häufigste nicht einmal. Denn was ich unterschlagen habe, sind meine ausgiebigen Reisen auf der Terrasse vorm Haus. Ja, Sie haben richtig gelesen. Mir ist das selber peinlich (nein, nur für’s Protokoll). Also muß es Ihnen das keineswegs sein.

Wangenheim Terrasse.jpg
Wangenheim läuft sinnlos auf der Terrasse hin und her und denkt nicht einmal nach.

Das klingt lächerlich, ist aber ausgenommen meditativ, sofern es nicht in Strömen gießt. Ich laufe aber nicht in den Garten hinaus, sondern nur auf der Terrasse. Fragen Sie mich nicht! Ah, doch, weil ich dann keine Schuhe anziehen muß.

Wie ich also auf der Terrasse hin- und hertigerte, kam mir der anbetungswürdige Gedanke, daß, was ich ursprünglich auf dem Papier umzusetzen gedachte, für das Videoformat viel angemessener sei: Die in KuI besprochenen Kunstwerke nicht nur im Text, sondern als Bild auftauchen zu lassen, sodaß man den Gegenstand unmittelbar vor Augen hat. Und das wird nun dadurch geschehen, daß ich kurze Ausschnitte eines Kapitels vorlese und dazu die besprochenen Kunstwerke (Gemälde, Plastiken, Architektur) im Video einblende. Großartig, nichar? Selbstverfreilich, Herr Oberst.

Nun wollte ich eigentlich nur ein Foto von dem dazugehörigen Meditationslauf schießen, wie Sie es oben sehen, merkte aber im Nachhinein, daß ich kein Foto gemacht, sondern eine Filmaufnahme gestartet hatte. Das erspare ich Ihnen allerdings und schließe mit den psychischen Irrungen.

Denn Sie wissen natürlich, daß der Verfall vollständig eingesetzt hat, wenn der Blogautor seine Blogeinträge in einem vorausgehenden Blogeintrag, der sonst keinerlei Inhalt hat, ankündigt. Aber Sie sind ja selber schuld, meine Damen und Herren. Sie sind es doch, die Sie hier lesen! Da können Sie den wunderlichen Wangenheim nicht verantwortlich machen. Der geht nur seinen irren Ideen nach und hat im Moment auch nichts Sinnvolleres von sich zu geben als eben auf und ab zu gehen. Mir fehlt ganz offensichtlich das Wandern. Gehen Sie auch mal wieder wandern. Nicht nur auf der Terrasse.

Denn wir wollen völlig freien und unbedingten Atem schöpfen!

 

*

Ein Gedanke zu “21 Aug 2017 . Wie ich so auf der Terrasse herumtigerte…

  1. Pingback: Malerei der Bewegung . aus: Kultur und Ingenium. zur Renaissance- und Barockmalerei – Die Reisen des wunderlichen Herrn Wangenheim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.