Soirée russe 04 Mai 2017 . Teil 2 . Kontrapunkt und „rücksichtslose Harmonik“ . Didaktik der Fuge

Wir schließen mit der Ostersinfonie (Sinfonie Nr. 2, 1919-1922 komponiert) von Wilhelm Petersen ab, welche Florian nur in einer einzigen Aufnahme kennt. Er liest vor, wie der Komponist selbst die Sinfonie kommentierte. Die Musik sei nicht aus intellektueller Abstraktion entstanden, sondern usw. usw. und ihre kontrapunktische Form sei tief durchdacht. Da komme ich ins Lachen: …

Soirée russe 04 Mai 2017 . Teil 2 . Kontrapunkt und „rücksichtslose Harmonik“ . Didaktik der Fuge weiterlesen

Soirée russe 04 Mai 2017 . Teil 1 . Fedoras, Haydn, Bach und die musikalische Volksbildung des 18. Jahrhunderts

Es ist nicht weiter bedeutend, daß wir noch immer an der Ostermusik knaubeln. Ist es doch fast nebensächlich, was wir überhaupt hören. Es gibt so gut wie keine Musik der abendländischen Geschichte, die – in ihrer je eigenen Wirkung ernst genommen – nicht zugleich und immer wieder ganze Welten des Verständnisses eröffnen würden. Und hin …

Soirée russe 04 Mai 2017 . Teil 1 . Fedoras, Haydn, Bach und die musikalische Volksbildung des 18. Jahrhunderts weiterlesen

Rudolf Herzog . Deutsch und Fremd . Hörbuch

Es ist eine große Parabel auf das Geschichtsverständnis des Abendlandes, diese Liebesgeschichte zwischen der noch gerade so jungen Gräfin und dem alternden Oberst. Wer hätte für möglich gehalten, daß eine Geschichte vom Antagonismus zwischen Lebensmüdigkeit und Tatkraft auch eine von jenem zwischen historischem Sinn und Lebensweisheit sein könnte? Es ist allzu eingängig, um an Nietzsches …

Rudolf Herzog . Deutsch und Fremd . Hörbuch weiterlesen