Soirée russe . 24 Nov 2016 . Tschaikowskis und Borodins 3. Sinfonien . Wagners Lieblingsquartette Beethovens

Nachdem ich die Anwesenden mit der Verpackung und dem Booklet des neuen Spengler Hörbuches bekannt gemacht habe und wir in den ersten Minuten unsere sehr verschiedenen Auffassungen zu den Berufungen Trumps diskutierten, insbesondere die absurden Antisemitismus-Vorwürfe gegen Bannon, der bei Breitbart arbeitet, also einem mehrheitlich jüdischen Nachrichten-Portal (u.a. Milo und Andrew Breitbart, der Gründer selbst), …

Soirée russe . 24 Nov 2016 . Tschaikowskis und Borodins 3. Sinfonien . Wagners Lieblingsquartette Beethovens weiterlesen

Advertisements

Soirée russe . 10 Nov 2016 . Rubinstein und „lautmalende“ Musik

Nachdem wir seit etlichen Wochen wieder einmal vollzählig sind, nehmen wir uns des bisher vernachlässigten Rubinstein an. Wir beginnen mit seiner bekanntesten, der zweiten, der Ozeansinfonie, einem 1851 zunächst 4-sätzigen Werk, das 1863 und 1880 auf insgesamt sieben Sätze aufgedehnt wurde. Ich sage, das beginne völlig aus dem Zusammenhang gerissen, habe keine sinfonische Einleitung. Kim …

Soirée russe . 10 Nov 2016 . Rubinstein und „lautmalende“ Musik weiterlesen

Soirée russe . 27 Okt 2016 . Teil 2 . Stile von Haydn bis Mahler . Romantik & Mächtigkeit einer Melodie

Wir fahren zu zweit mit dem Problem der so ganz und gar nicht nach Mozart klingenden Rokoko-Variationen Tschaikowskis fort, d.h. insonders mit dem bereits angeschnittenen Verhältnis zwischen Mozart und Haydn in Bezug auf die Instrumentationsvorlieben in den Streichern. Mir komme es, sage ich, nicht nur so vor, daß Haydn in der Instrumentation für eine höhere …

Soirée russe . 27 Okt 2016 . Teil 2 . Stile von Haydn bis Mahler . Romantik & Mächtigkeit einer Melodie weiterlesen

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 4

Unaufgeräumt wie ich bin, möchte ich zunächst noch zur Außenpolitik zwei Gedanken nachtragen. Der erste bezieht sich auf die Reform der Nato, die Trump erwirken will, d.h. die stärkere Beteiligung der übrigen Mitgliedsstaaten an den militärischen Ausgaben des Bündnisses. So richtig dieser Schritt ist, so problematisch ist die Tatsache, daß die EU das zum Vorwand …

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 4 weiterlesen

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 3

Was aber heißt das politisch? Es bedeutet den schlankeren Staat, die geringere Regulierung, die größere Freiheit, weniger Bemuttern und Bevormunden. Und außenpolitisch? – Die Rückkehr zu alter Kraft und Stärke. Das ist alles andere als Säbelrasseln. Ja, das Gegenteil. Hierzu müssen wir die letzten Jahre amerikanischer Außenpolitik streifen, um zu verstehen, was eigentlich im Ganzen …

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 3 weiterlesen

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 2

Was aber ist nun der Grund für diese Revolution der westlichen Politik? Für jeden, der mit offenen Augen durch die Welt ging, war und ist es eine absolute Klarheit. Daher ist die Frage im eigentlichen Sinne absurd. Nach dem Grund fragt man im Nachhinein nur, sofern man den Vorgang nicht verfolgen konnte, nicht erlebt, nicht …

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 2 weiterlesen

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 1

Die Entstehungsgeschichte der amerikanisch-europäischen Hochkultur bedingt die Tatsache, daß sie nur einen einzigen umfassenden Stil der Weltgeschichte miterlebt und mitgestaltet hat: den des Klassizismus. Noch heute werden ganz zeitvergessen in amerikanischen Kleinstädten Rathäuser und Bibliotheken gebaut wie zu Washingtons Zeiten. Das Heroische, die amerikanische Ästhetik bis hinab zum weiß getünchten Hollywood-Kitsch ist klassizistischer Natur, wie …

Der Präsident des Klassizismus . Donald Trump und die Aufklärung . Teil 1 weiterlesen