The Mandalorian . Staffel 2 (& 1) . eine Drehbuchkritik

Kennen Sie noch die guten, ich meine die sehr guten 90er-Jahre-Adventures? Das läßt sich leicht prüfen. Wenn Ihnen die Namen Guybrush Threepwood, Sophia Hapgood und Dr. Fred etwas sagen, Roger Wilco nicht zu vergessen, dann gehören Sie zu jener glücklichen Teilmenge der Menschheit, die noch echte Computerspiele erlebt hat (als ob das etwas bedeuten würde!). …

The Mandalorian . Staffel 2 (& 1) . eine Drehbuchkritik weiterlesen

Oswald Spenglers Revolution der Geschichtsphilosophie im „Untergang des Abendlandes“

https://youtu.be/PfyRJecf0fk Heute stelle ich die Revolution, nämlich die neuartige Universalgelehrtheit, die seit Spengler für die Geschichtsphilosophie nötig ist, zusammen mit dem Vergleich all der unzureichenden Entwürfe vor, die sich vor und nach Spengler um eine historische Theorie gekümmert haben. Außerdem betrachten wir Chamberlains „Grundlagen des 19. Jahrhunderts“ als einen entscheidenden Ideengeber dieses neuen Polyhistorismus und …

Oswald Spenglers Revolution der Geschichtsphilosophie im „Untergang des Abendlandes“ weiterlesen

Die 3. Staffel von Babylon Berlin . realistisch oder kreationistisch? . Teil 2

Die erste Regel jedes Drehbuchautors sollte sein: Versuche Dich nicht an etwas, woran schon Shakespeare gescheitert ist. Woran, werden Sie entrüstet fragen, ist denn bitte Shakespeare gescheitert? Am Spiel im Spiel, meine Damen und Herren. Zugegeben, im Sommernachtstraum ist das köstlich gelungen! Aber das ist ja auch eine Komödie. Doch denken Sie an den Hamlet! …

Die 3. Staffel von Babylon Berlin . realistisch oder kreationistisch? . Teil 2 weiterlesen

Theoretische Inkonsistenzen bei Marx und Spengler . 200 Jahre Geschichtsphilosophie . Nachtrag zu Teil 2

https://youtu.be/alohZCbBCDQ Heute trage ich Ihnen einen wichtigen Punkt aus der letzten Betrachtung der Geschichtphilosophie der letzten 200 Jahre nach. Wir hatten erkannt, daß es einerseits im 19. Jahrhundert einen Übergang aus der Linaer-Theorie in die Zyklische gab. Zweitens wechselten sich in den vier betrachteten Haupttheorie (Aufklärung, Marx, Spengler, Kultur und Ingenium) monistische und dualistisch Grundkonstruktionen …

Theoretische Inkonsistenzen bei Marx und Spengler . 200 Jahre Geschichtsphilosophie . Nachtrag zu Teil 2 weiterlesen

Die Heirats-Annonce – Lasser und Stubbendorff in Saint Mammès . Teil 2

Teil 1 Nachdem man sich gegenseitig vorgestellt und Stubbendorff ein paar Worte mit Frau Lasser über die Gemäldesammlung getauscht hatte, ließ sie sich mit einer kurzen Bemerkung an Ihren Gatten entschuldigen, um wieder ins Haus zurückzukehren. Stubbendorff setzt sich auf einen der Gartenstühle. Stubbendorff: Mein lieber Herr Doktor, Sie werden mir die verwunderte Nachfrage erlauben: …

Die Heirats-Annonce – Lasser und Stubbendorff in Saint Mammès . Teil 2 weiterlesen

Babylon Berlin – realistisch oder kreationistisch?

Vor zwei Jahren, als ich zufällig im Vorbeigehen an einem Fernseher die Vorschau zu Babylon Berlin sah, dachte ich: Hier ham se aber ins Erziehungsfernsehen diesmal ausgenommen viel Geld gesteckt! Ich dachte man will uns mal wieder, wie in Gewaltfrieden, Geschichte umdeuten, genauer gesagt, das Tagebuch von Harry Graf Kessler (man denke an die unsägliche …

Babylon Berlin – realistisch oder kreationistisch? weiterlesen

Geschichtsphilosophie bei Voltaire, Kant, Hegel, Marx, Vollgraff, Chamberlain, Spengler, Toynbee und in „Kultur und Ingenium“

https://youtu.be/YBXPM7y_wXU In einem zweiten Teil der Betrachtung der Geschichtsphilosophien der letzten 250 Jahre in Hinsicht auf die „Vorläufer“ von „Kultur und Ingenium“ wollen wir statt der Außenseiter und unbekannten Beiträgen, wie beim letzten Mal getan, die etablierten Autoren in einem überschauenden Sinne betrachten. Hierin stelle ich erstens die Bewegung von der linaren Fortschrittstheorie der Aufklärung, …

Geschichtsphilosophie bei Voltaire, Kant, Hegel, Marx, Vollgraff, Chamberlain, Spengler, Toynbee und in „Kultur und Ingenium“ weiterlesen

Oswald Spengler und Harry Graf Kessler – eine Haßliebe

Was wäre dem Verstande oder gar dem Herzen nach betrüblicher: eine Zeit, in der die großen Geister fehlen oder eine Zeit, in welcher sie sich verfehlen? Harry Graf Kessler beispielsweise hätte sollen Oswald Spengler kennenlernen, wenn man die kunsthistorischen Betrachtungen im zweiten und dritten Band seines Tagebuches recht genau und mit einiger Einfühlungsgabe liest. Man …

Oswald Spengler und Harry Graf Kessler – eine Haßliebe weiterlesen

Ein Plausch der Herren Stubbendorff und Lasser auf der Terrasse von Lassers Sommersitz in Saint Mammès mit Blick auf die Seine

Stubbendorff und Lasser treten aus der doppelflügligen Terrassentür eines klassizistischen Landhauses auf die durch große Terrazzoplatten gebildete Freifläche vor dem Gebäude, welche sich von halbhohen Feldsteinmauern umgeben nahe über's Wasser hin ausbreitet. Stubbendorff (sich umwendend): Eine nette Gemäldesammlung haben Sie da, mein lieber Lasser! Ich sträube mich ja gelegentlich gegen den Pointillismus, gerade wenn er …

Ein Plausch der Herren Stubbendorff und Lasser auf der Terrasse von Lassers Sommersitz in Saint Mammès mit Blick auf die Seine weiterlesen

Souveniers einer kleinen Weltstadt – Harry Graf Kessler und andere Junggesellen

Ich stehe mit einem Pflaumenaugust in der Hand, einige Bienen anlockend, die trotz bedeckten Himmels und leidlicher Septemberwärme des süßen Nektars nachstellende Begleiter spielen, auf dem Weimarer Theaterplatz an einem Zeitungsanschlag. In der mittigen Kolumne – ich schmunzle – wird dem überheblich-rachlüsternen Franzmann oder auch dem gekränkten Boche (?) verdeutlicht, daß der Reichskanzler keineswegs mehr …

Souveniers einer kleinen Weltstadt – Harry Graf Kessler und andere Junggesellen weiterlesen